Blog

Wer alles wörtlich nimmt, kann kaum katholisch sein.

Als der Papst am vorletzten Montag zurücktrat, wurde neben verschiedenen kirchlichen Institutionen eine einzige politische für eine Stellungnahme angefragt, die CVP. Im Bemühen, es unserer auch nichtkatholischen Basis recht zu machen, sagte ich, wir seien nicht die Kommunikationsabteilung des Vatikans, weswegen ich mich in offizieller Funktion eines Kommentars enthalten würde. Das stand denn auch so im Artikel, und als ich…

Weiterlesen

Kategorie: Gesellschaft, Kirche Religion

„Die Wirtschaft“ sind wir

Zuviel Verflechtung von Wirtschaft und Politik ist Filz, zu wenig gegenseitige Sensibilität ist fatal. Ich erinnere mich an ein Podium zum Thema Staatseingriffe, als einer der Teilnehmer, ein Privatbankier, die demokratischen Prozesse, im Besonderen die direktdemokratischen, als Sand im Getriebe der Wirtschaft bezeichnete. Würden die Staaten mit der gleichen Effizienz ihre Angelegenheiten anpacken wie es die Unternehmen tun, hätten wir…

Weiterlesen

Kategorie: Abstimmungen, Wirtschaft

Familienartikel: Das Glossar

U wie Umfrage. Wäre vor einer Woche über den Familienartikel abgestimmt worden, hätten sich 55 Prozent aller Schweizerinnen und Schweizer dafür ausgesprochen. Das macht vor der Abstimmung grundsätzlich Hoffnung, wenn nicht zwischen der letzten gfs-Umfrage und der jetzigen der Anteil der Befürworter stark gesunken wäre. Der Anteil von 55 Prozent JA-Stimmen zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind, aber…

Weiterlesen

Kategorie: Abstimmungen, Familie, Gesellschaft, Wirtschaft

Was spricht denn gegen Frauenteams?

Wir Frauen sind weltweit untervertreten, allerdings nur in den Chefetagen und nur gerade heute noch zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Letzteres erledigt sich von selbst, denn unsere Lebenserwartung steigt exponentiell im Vergleich zu derjenigen unserer Männer. Ersteres wollen wir mit der Einführung von Frauenquoten angehen. Wenn ich sehe, wie ein diesbezüglicher Vorstoss den sozialdemokratischen Berner Stadtpräsidenten in die Sätze gebracht…

Weiterlesen

Kategorie: Allgemein, Familie, Staatspolitik, Wirtschaft

Die Provokation verlernt

„Ihre Probleme in der Schweiz lösen wir gerne, wenn Sie dafür unsere übernehmen“,  sagte ein griechischer Diplomat. Man bewahre uns vor den griechischen Problemen, doch mit welchen anderen würden wir uns denn lieber auseinandersetzen, wenn wir uns weltweit umsehen? Mit den Arbeitslosenquoten? Der Steuermoral? Dem Pro-Kopf-Einkommen? Den Umweltstandards? Der Staatsverschuldung? Der Bewältigung der Wirtschaftskrise? Doch auch in der Schweiz ist…

Weiterlesen

Kategorie: Familie, Staatspolitik, Wirtschaft

“Pluralene”

Man kann sich glücklich schätzen, wenn weiter nichts ist, aber ich stosse mich seit längerem an einem neuen mundartlichen Plural. Angefangen hatte es mit „Ideeene“ und „Skizzene“. Unterdessen greift die Form aber auch aufs Hochdeutsche über und die Moderatorin im Kulturplatz spricht von „Ideeenen“ und „Skizzenen“. Ebenfalls der Präsident einer Jury, der eine Autorin ehrt und ihr Schaffen in verschiedenen…

Weiterlesen

Kategorie: Allgemein

Marianne Binder-Keller

Kategorien