03.07.2019 / Allgemein / /

Auf der Intensivstation

In Muri ist die Intensivstation relativ klein. Aktuell hat es zwei Patienten. Drei Beatmungsmaschinen stehen zur Verfügung. Die Station wird rund um die Uhr in drei Schichten betreut. Die Mitarbeitenden benötigen eine entsprechende Zusatzausbildung. Es muss ununterbrochen jemand vor Ort sein, da sind unter Umständen auch keine Pausen möglich.

Auf der Station sind chirurgische Patienten, die nach einer Operation überwacht werden müssen oder medizinische Patienten, welche beispielsweise einen Herzinfarkt erlitten. Die Dokumentationen erweisen sich oft als noch anstrengender, weil die Arbeit hektisch sein kann. Der administrative Aufwand ist gross. Hilfreich wären gemäss Wünschen der Mitarbeitenden Aufzeichnungen mit Mikrofonen und eine automatische Erfassung im IT-System.

Selbstverständlich mache ich hier keine Fotos, höchstens eines mit mir selbst, das meine allerbeste Wertschätzung mit Pflegenden  zeigt, die sich täglich für Menschenleben einsetzen, die unter Umständen an einem Faden hängen. Danke dafür. Ich bin beeindruckt.

Als nächstes besuche ich ein Restaurant im Fricktal.