02.02.2011 / Wahlen / / , ,

„Schweiz“ – wer hats erfunden?

Als die CVP vor einer Woche ihre Wahlkampagne vorstellte mit dem Begriff Schweiz im Slogan, löste sie Aufregung aus. Das Label Schweiz, so werden wir belehrt, sei reserviert. Der Reflex beweist die allgemeine Fixiertheit auf eine einzige Partei, welcher man die Schweiz zuspricht. Nichts geht mehr ohne den Vergleich. Wer ebenfalls auf Schweiz setzt, kopiert. Doch offenbar haben wir bei der Lancierung unserer Kampagne wieder einmal die Diskussion entfacht, wer eigentlich die Schweiz für sich beanspruchen darf und an welchen Werten man sie misst. Das freut uns. Denn diese Diskussion – das zeigen die vielen positiven Reaktionen aus unserer Basis auf die Kampagne – muss sein. Gerade unser konstruktives Schweizbild wird begrüsst. Und ebenso, wie sehr die CVP motiviert ist, für eine solche Schweiz zu kämpfen.

Da es bei Eidgenössischen Wahlen um die Schweiz geht, liegt es in der Natur der Sache, dass sich die Parteien der Schweiz annehmen. Wem denn sonst? Die CVP hatte schon vor acht Jahren auf le parti suisse gesetzt, das Schweizerkreuz führt sie längst im Logo und ein sogenannter Wahlvertrag mit detaillierten Versprechungen für die Bürgerinnen und Bürger dieses Landes existiert seit drei Legislaturen. Nichts Neues also unter der Sonne.

Aber neu und überraschend für viele ist, dass wir nicht auch noch eine Schweiz zeichnen, welche aus Ausländerkriminalität und Abzockern  besteht, sondern im Gegenteil sagen: „Die Schweiz ist ein erfolgreiches Land. Wir haben im Vergleich zu anderen Ländern eine tiefe Arbeitslosenquote, verfügen über hervorragende Sozialversicherungen, ein gutes Verkehrsnetz, gute Rahmenbedingungen für die Wirtschaft, ein harmonisches Nebeneinander von Stadt und Land und angesichts des zweithöchsten Ausländeranteils in Europa einen hohen Integrationsgrad der ausländischen Bevölkerung.“

Für diese erfolgreiche Schweiz fühlen wir uns verantwortlich.

Die politische Tradition der Schweiz gründet auf Werten wie Respekt, Toleranz, Ausgleich, Konkordanz, Pragmatismus, Subsidiarität, Eigenverantwortung. Es sind seit jeher die Werte der CVP. Wir sind eine Partei, die den Pluralismus lebt. Die unterschiedlichen Befindlichkeiten in den Landesteilen sind eine Bereicherung. Wir sind diejenige Partei, welche den Föderalismus verinnerlicht, und der Föderalismus ist schweizerisch. Probleme nicht nur zu benennen, sondern anzupacken, macht das Wesen der CVP aus. Und dieses liegt in der Tradition der Schweiz.

Wenn wir den Erfolg der Schweiz für uns monieren, so tun wir dies, weil unsere politische Arbeit sich an traditionellen schweizerischen Werten orientiert, und weil es diese Werte sind, welche unser Land zu dem gemacht haben, was es heute ist.

Deshalb: Eine erfolgreiche Schweiz – nur dank uns. Keine Schweiz, wie wir sie kennen, ohne uns.